Gegen den Winterblues – Wieso Lampen im Fenster die dunkle Jahreszeit bereichern

von | 1. November 2020 | Raumerfüllung | 0 Kommentare

Kennst du das? Es ist November, vielleicht 17 Uhr oder später. Du bist auf dem Heimweg oder gehst mit dem Hund eine Runde um den Block. Wo bis vor paar Wochen noch Leben war, macht sich nun die Dunkelheit breit. Aber da ist noch mehr. Es ist nicht nur das Dunkle, es ist ein ganz bestimmtes Gefühl, das sich einschleicht.

Du fühlst dich da draußen irgendwie abgeschottet. Und das hat gar nichts mit den Menschen zu tun, die auf der Straße sind – oder eben nicht sind. Es hat irgendwie mit den Häusern zu tun. Sie wirken so abgeriegelt. Innen und Außen, Drinnen und Draußen – das wird in der dunklen Jahreszeit besonders deutlich. Ein paar Wochen vor Weihnachten ändert sich das vorübergehend, doch pünktlich ab 6. Januar ist es wieder schlagartig düster. Dabei ist die Lösung so naheliegend.

Was an Weihnachten funktioniert, klappt nämlich auch in allen anderen Wintermonaten. Deshalb: lasst uns Lampen auf die Fensterbänke stellen! Wenn du abends durch die Straßen ziehst und siehst beleuchtete Fenster, sehen die Wohnungen hinter den Fenstern doch gleich viel freundlicher aus. Und du fühlst dich draußen nicht mehr so ausgegrenzt. Das ist dann übrigens auch der Eindruck, den du mit deiner Wohnung auf andere machst, wenn deine Fenster erleuchtet sind.

Die Skandinavier machen es vor, die kennen sich schließlich mit langen Nächten aus: auf den Fensterbänken finden sich dann und wann Pflanzen (unser Klassiker), aber im Wesentlichen sind es Tischleuchten, die ins Fenster gestellt und abends eingeschaltet werden. Woher ich das weiß? Na, weil ich´s gesehen habe. Ups…

Exakt. Das mit den Lampen im Fenster macht natürlich nur Sinn, wenn die Rollläden oben bleiben. Panik… “Wenn ich die Rollläden nicht schließe und dann auch noch Licht einschalte, dann schaut mir jeder auf den Tisch”, denkst du vielleicht. Also lieber doch den Rollladen runter?

Verstehe ich gut. Ein Theaterstück für den Nachbarn, na, der wird sich freuen.

Tischlampe Jamie
Tischlampe Jamie: Link zu lampenwelt.de*

Wieso der Sichtschutz kein Problem ist

Aber: hast du schon mal darauf geachtet, wie viel du überhaupt von der Wohnung siehst, wenn eine eingeschaltete Lampe im Fenster steht? Mal abgesehen davon, dass die Augen das Helle suchen und ohnehin beim Licht hängen bleiben, gibt es einen ganz simplen Trick: die klassische Gardine.
Wenn du eine Leuchte ins Fenster stellst und noch eine einfache Gardine zuziehst, sieht man vom Raum dahinter gar nichts. Du bleibst privat. Und trotzdem sieht dein Haus freundlich aus. So einfach ist das.

Glaubst du nicht?

Zu Hause haben wir seit Jahren Leuchten auf der Fensterbank stehen, die wir abends regelmäßig einschalten. Außerdem haben wir am Fenster schlichte weiße Gardinen hängen, die zugezogen sind. Was wir bereits seit langem und instinktiv richtig machen, haben wir nun nochmal ordentlich überprüft:

Es ist schon Abend und draußen dunkel. In unserem Lesezimmer sind die Fensterleuchten eingeschaltet und die Gardinen zugezogen. Mein Mann steht drinnen und ich springe auf der Straße herum. Mit dem Handy am Ohr. War für die Nachbarn wahrscheinlich sehr interessant, was die Frau Wagner da so treibt. Ich begebe mich die Straße ein Stück hoch, die Straße ein Stück runter, aber meinen Mann sehe ich drinnen nicht. Nicht ein bisschen. Mit der Nasenspitze hat er die Gardine berührt. Ich habe wirklich nichts von ihm gesehen.

Absolut faszinierend.

Das war so fantastisch, ich habe mich so gefreut, dass ich fast wirklich auf der Straße herumgesprungen bin. Also schnell wieder ins Haus. Wir haben ja gelernt: wenn ich drinnen vor Freude hüpfe, sieht´s keiner.

Wie du den Sichtschutz vermasselst

Ganz klar, ein paar Kleinigkeiten solltest du beachten, damit der Sichtschutz wirklich so gut funktioniert.

Der erste Punkt ist, dass du Gardinen benötigst, die eine feingewebte Fläche bilden, also z. B. Voile oder Organza. Der andere Punkt ist, dass du eine Leuchte bzw. einen Leuchtenschirm benötigst, der das Licht in mehrere Richtungen verteilt. Eine Leuchte, die nur nach unten abstrahlt und deren Schirm nach oben hin geschlossen ist, kann nicht für den Sichtschutz-Effekt sorgen, weil die Gardine oberhalb der Leuchte auch angestrahlt werden muss.

Außerdem solltest du wissen, dass der Sichtschutz nur solange hält, wie die Deckenlampe ausgeschaltet bleibt. Sobald du im Raum die Festbeleuchtung einschaltest, ist die Wirkung futsch. Zurückhaltende Akzentbeleuchtung fällt da weniger ins Gewicht.

Wir haben übrigens mit einer 5 Watt-LED-Birne mit einer Lichtausbeute von 400 Lumen gearbeitet.

Tischlampe Kare Nature Vertical
Tischlampe Kare natural: Link zu lampenwelt.de*

Wie sehen die weiteren Features aus, wenn eine Leuchte auf der Fensterbank steht?

Machen wir einen kleinen Exkurs zu den Grundlagen der Raumbeleuchtung. Sie muss drei Funktionen erfüllen, nämlich die Grundbeleuchtung (z. B. die Deckenleuchte), die funktionale Beleuchtung (z. B. Leuchten über der Arbeitsplatte in der Küche, am Schreibtisch, zum Stricken) und die Akzentbeleuchtung. Und zu letzterer gehören auch die Lampen im Fenster.

Ohne eine Akzentbeleuchtung streut die Deckenleuchte das Licht nur allgemein in den Raum. Das Spannende geht verloren und der Raum wirkt langweilig und flach. Eine Wohlfühlatmosphäre erreicht man, indem man an verschiedenen Stellen Lichtakzente verschiedener Art setzt. Das ist dann die Beleuchtung, die für eine schöne Stimmung sorgt, die eine entspannte Feierabendatmosphäre unterstreicht, die einen abends zur Ruhe kommen lässt. Ganz klar: hier geht es jetzt um Emotionen. Gezielt aufgestellte Lichtakzente helfen dir also, den Tag hinter dir zu lassen.

Dann ist da noch die Sache mit den Pflanzen: ich krieg sie alle kaputt. Wenn ich eins schaffe, dann ist es, das Blumengießen zu vergessen. Logische Konsequenz: ich habe einfach keine Pflanzen mehr auf den Fensterbänken. Lediglich die Orchideen in der Küche, die dürfen bleiben. Um die Fensterbank also sinnvoll und pflegeleicht, zweckmäßig und stimmungsvoll zu füllen, habe ich vor ein paar Jahren Leuchten aufgestellt und gebe sie nicht mehr her. Lampen sind also auch eine gute Alternative zu Pflanzen, wenn man keinen grünen Daumen hat.

Ach ja, für die Putzmuffel ist eine Leuchte auf der Fensterbank ebenfalls interessant. Denn eine einzelne Leuchte ist schnell mal hochgehoben und abgestaubt und vor allem die Fensterbank lässt sich einfacher abwischen als wenn sie mit Klimbim vollgestellt ist. Eine stilvolle Alternative, die auch noch Zeit spart.

Und um es kurz zu wiederholen: die Straßen sehen freundlicher aus und der Sichtschutz ist auch kein Problem.

Wie du dir ein kleines bisschen Luxus zaubern kannst

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Stell dir doch mal vor, wie es sich anfühlt, wenn du abends nach Hause kommst und eine beleuchtete Wohnung betrittst. Du brauchst nicht nach dem Lichtschalter tasten, um zu sehen, wo du deine Sachen abwerfen kannst. Das geht ganz unkompliziert, indem du eine Zeitschaltuhr dazwischen steckst. Neben den klassischen Zeitschaltuhren mit einem einfachen Einstellrad gibt es auch smarte Modelle, die du sehr differenziert vorprogrammieren und auch übers Handy ansteuern kannst.

Du solltest das unbedingt mal ausprobieren. Wir genießen es jedenfalls total, dass wir im Winterhalbjahr immer eine ansprechend beleuchtete Wohnung betreten. wenn wir im Dunklen heimkommen.

Wie denn nun? Lampe oder Leuchte?

Das, was umgangssprachlich Lampe genannt wird – das Ding mit Kabel dran und einer eingebauten Leuchteinheit oder mit einer Fassung für ebensolche, nennt sich offiziell nicht Lampe, sondern Leuchte. Und die Lampe ist das Teil, aus dem das Licht rauskommt, also LED-Lampe, Glühlampe, Energiesparlampe. 

Die Lampe ist die Lichtquelle und die Leuchte ist das, was die Lichtquelle zum Leuchten bringt. So einfach. Vielen ist aber der Begriff Lampe geläufiger, daher verwende ich ihn hier gelegentlich synonym für Leuchte – auch wenn´s nicht ganz korrekt ist.

Tischlampe Foro silber
Tischlampe Foro: Link zu lampenwelt.de*

Wie du die passende Größe für deine neue Fenster-Beleuchtung findest

In erster Linie sollte dir die Leuchte gefallen, die du auf die Fensterbank stellen möchtest. Suche dir ein Modell, das nicht zu klein ist und sich im Fensterausschnitt verliert. Hier darfst du richtig klotzen und den Platz füllen. Umgekehrt ist genauso wichtig, dass die Leuchte nicht zu tief für deine Fensterbank ist.

Daher misst du die Tiefe deiner Fensterbank aus, bevor du dich auf die Suche machst. Fensterbänke können sehr unterschiedlich tief sein, es gibt sowohl 10 als auch 25 cm tiefe Bänke. Im Allgemeinen sitzt die Fensterscheibe auf gleicher Höhe bzw. Tiefe. Diese Info ist dann relevant, wenn der Lampenschirm breiter ist als der Fuß. Dazu gleich mehr.

Wenn Schirm und Fuß gleich breit sind, dann sollte das Modell deiner Wahl nicht tiefer sein als die Fensterbank. Soweit klar.
Anders verhält es sich, wenn Leuchtenfuß und Schirm unterschiedlich groß sind. Grob gesagt, darf der Lampenschirm umso breiter sein, je schmaler der Fuß ist. Denn je schmaler der Fuß ist, desto weiter kannst du ihn nach vorne an die Kante rücken.

Ein Beispiel: Nehmen wir an, die Fensterbank ist 20 cm tief. Wenn der Leuchtenfuß einen Durchmesser von 20 cm hat, darf der Schirm auch nicht größer als 20 cm sein. Benötigt der Fuß nur 18 cm Tiefe (Radius von 9 cm) und du stellst ihn an die Vorderkante der Fensterbank, bleiben hinten 2 cm frei. Der Radius des Leuchtenschirms darf also 9 + 2 = 11 cm betragen, er darf also einen Durchmesser von 22 cm haben. Ein Lampenfuß, der 15 cm tief ist (Radius = 7,5 cm) kann also einen Schirm von 7,5 cm (Radius des Fußes) + 5 cm (die nach hinten Platz sind) = 12,5 cm Radius = 25 cm Durchmesser aufnehmen.

Für Mathe-Fans: D(Schirm) < 2 * (T(Bank) – 1/2 D(Fuß))

Der Lampenschirm steht dann vorne über, das sollte klar sein. Je nachdem, ob du eine Gardine zuziehen möchtest bzw. an welcher Position sich deine Vorhangaufhängung befindet und wie groß der Faltenwurf deiner Gardine ist, ist das zum Glück/meist kein Problem.

Den Puffer nicht vergessen! Wenn du die richtige Größe ermittelt hast, ziehst du am besten wieder 1 – 2 cm ab. Warum? Damit der Lampenschirm nicht die Fensterscheibe berührt. Es ist uns meist nicht bewusst, wie oft Fensterscheiben schwingen. Das kommt z. B. vor, wenn Türen zuknallen oder wenn ein Überschallflugzeug übers Haus fliegt. Berührt der Lampenschirm die Fensterscheibe, dann kann es schon mal klirren oder scheppern – je nach Material. Wenn dich das nervt, dann gehst du lieber auf Nummer Sicher und wählst den Schirm nicht zu groß.

Ich habe dir hier im Blog ein paar Leuchten zusammengestellt, die relativ schmal sind und auf die meisten Fensterbänke passen dürften.*

Und noch ein Nachhaltigkeitstipp: Nicht immer muss gleich eine komplette Leuchte erneuert werden. Wenn du einen passenden Lampenfuß hast und nur der Schirm zu groß ist, reicht es aus, den Lampenschirm zu ersetzen. Dazu musst du nicht mal in denselben Laden gehen, wo du die Leuchte ursprünglich gekauft hast. In Möbelläden und selbst im Baumarkt gibt es genügend Alternativen. Du brauchst nur darauf achten, dass die Schirmhalterung zur Fassung passt (E17 oder E27) und der Schirm so geformt ist, dass er weniger Platz in Anspruch nimmt. Am besten bieten sich rechteckige oder ovale Formen an.

Wieso Leuchten auf der Fensterbank den Winter bereichern – kurz und knapp

Wenn du

  • willst, dass deine Wohnung von außen einladend wirkt ODER
  • eine ansprechende Beleuchtung deiner Wohnung durch gezielte Lichtakzente wünschst ODER
  • eine pflegeleichte Lösung für deine Fensterbank suchst,

DANN solltest du mal darüber nachdenken, ob eine Lampe im Fenster genau die Antwort ist, nach der du suchst.
Und willst du das alles mit einem perfekten Sichtschutz? Dann ziehe zusätzlich deine Gardinen zu.

Auf Pinterest habe ich übrigens noch mehr Leuchten gesammelt, die schmal sind und auf viele Fensterbänke passen. Folg mir doch einfach.
Ein Bild unseres Sichtschutz-Checks findest du auf meiner Facebook-Seite. Lass mir gerne ein Like da.

Villeroy und Boch Marrakesch Tischlampe auf Fensterbank
Lampe Marrakesch: Link zu lampenwelt.de*


*Dies sind Affiliate Links. Das heißt: falls du dir die Lampe über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts, du zahlst den gleichen Preis. Wenn du das nicht möchtest, ist das okay. Du musst den Link nicht nutzen. Dann gibst du den Namen der Leuchte in die Suchmaschine deines Browsers ein und suchst sie dir selbst heraus.
Meine Leuchten-Sammlung auf Pinterest enthält keine Affiliate Links.
Ach ja, eins noch: ich habe diesen Artikel geschrieben, weil ich ihn schreiben wollte und weil mir das Thema wichtig ist. Ich freue mich, hierfür die Bilder von Lampenwelt nutzen zu dürfen, die Affiliate-Möglichkeit war aber nicht der Antreiber, um diesen Artikel zu schreiben.

Hat dir der Artikel gefallen? Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann trag dich doch hier gleich für meinen Wohnletter ein. Etwa zweimal im Monat versorge ich dich mit Tipps zum Wohnen und Leben.


0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Weihnachtsdeko komplett entspannt: Wie du superschnell und günstig weihnachtliche Stimmung zauberst und hinterher alles noch gut verstauen kannst - Wohndepartment by Kirsten Wagner - […] die nur für Weihnachten am Fenster steht oder hängt. Ich hoffe ja, dass du mindestens eine Leuchte auf der…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich gestalte Home-Offices und Ferienwohnungen für Menschen, die für Kreativität wenig Zeit haben, damit Arbeit und Vermietung besser flutschen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen.

Pin It on Pinterest

Share This